Der Fall Louis Thomas – Identitätsklau und Diebstahl von Bitcoins

Wir haben mit einem langjährigen PDT-Leser eine kriminelle Masche von Bitcoinbetrügern aufgedeckt. Interessanterweise bei der Recherche und dem Test eines anderen groß angelegten und professionellen Bitcoin-Betruges. Während wir die Abzocke der Plattform doubly.io dokumentierten (Artikel folgt in Kürze), schrieb uns einer der vermeintlichen Bitcoin-Investoren der doubly-Plattform an. Wer als Investor von doubly.io aktiv ist, kann sich in einer Telegram-Gruppe anmelden um dort aktuelle Entwicklungen, die für den lange geplanten Raubzug im Voraus geplant wurden, mitverfolgen. Wie es bei Telegram-Gruppen üblich ist, kann jedes Mitglied eine vollständige Mitgliederliste einsehen und einzelne Mitglieder per Chat anschreiben. So auch in unserem Fall geschehen.

 

Der Betrüger baut Vertrauen auf

Ein gewisser Louis Thomas stellt sich vor und möchte wissen ob wir auf der besagten Plattform aktiv sind und wieviel Bitcoins investiert wurden. Schnell empfiehlt er eine andere Investment-Plattform und spricht über die wahnsinnigen Profitmöglichkeiten. Schon von Anfang an klingt das Angebot viel zu gut um wahr zu sein. Der Quellcode der Landing Page und die Aufmachung des Telegram Bots sind nicht aufregender als andere BTC HYIPs und Betrugsseiten im Netz, die im Moment sehr stark verbreitet sind. Täglich kommen neue Bitcoin-HYIP-Seiten, Telegram Investment Bots und Lending-Programme hinzu.

Ein gewisser Louis Thomas stellt sich als Gleichgesinnter vor.

Louis Thomas bewirbt eine scheinbar bessere Investment-Option.

Schnell haben wir seinen Ref-Link erhalten, damit er über unsere Investments Provisionen erhält.

Louis Thomas stellt sich vor

Das die Profilbilder von Telegram-Profilen nicht immer die Person zeigen, mit der man es zu tun hat ist normal. In unserem Fall stellt sich aber ein Louis Thomas vor, der sogar einen YouTube-Channel zum Thema Cryptowährungen betreibt. Angeblich kommt der junge Crypto-YouTuber aus UK und nach den Klicks und Views seiner Videos, scheint er inzwischen eine respektable Anzahl an Followern gesammelt zu haben.

Louis Thomas betreibt einen YouTube-Channel zum Thema Kryptowährungen.

 

Vorsicht Betrug: Fortune Crypto

Wir wollen es genau wissen und starten die Registrierung um ein Test-Investment zu machen. Bevor der Bitcoin-Betrug richtig angefangen hat, ist er auch schon wieder vorbei. Unser Test-Investment von 0.1 BTC und 0.05 BTC ist bei dem Anbieter angeblich nie angekommen. Stattdessen versucht unser Sponsor Louis Thomas andauernd uns dazu zu drängen unser Investment abzuschließen, was in Wirklichkeit schon lange stattgefunden hat. Der Support bläst ins gleiche Rohr und man hat das Gefühl man spricht mit ein und derselben Person.

Wir investieren einen Testbetrag von 0,1 BTC.

Louis Thomas hält uns bei der Stange. Alles wird gut.

Immer wieder weisen wir auf den PENDING-Status in unserem Account hin. Scheinbar ist unser Testbetrag weg.

Letztendlich drehen wir uns im Kreis, weil immer wieder verlangt wird Bitcoins zu überweisen. Nur so könnten die täglichen Profite endlich in unser Wallet fließen.

 

Wer ist Louis Thomas wirklich?

Wir können nicht so richtig glauben, dass Louis Thomas seine Online-Reputation derart fahrlässig auf Spiel setzt. Vielleicht steckt doch jemand anderes hinter diesem Telegram-Account. Wir recherchieren im Internet nach Louis Thomas und finden neben dem YouTube-Account auch noch einen Steem-Blog. Es wird Zeit herauszufinden mit wem wir es wirklich zu tun haben und basteln uns via Grabify einen Tracking-Link um ein paar Informationen über unser Gegenüber zu erfahren.

 

Wie funktioniert Grabify?

 

Betrüger sitzen in Nigeria

Wie sich herausgestellt hat, sitzen die Bitcoin-Betrüger in diesem Fall in Nigeria. Sie kopieren Profilbilder und Daten anderer Personen und geben sich als Crypto-Experten aus. Die Referenzen liefern die Opfer des Identitätsklaus, wie in unserem Fall Louis Thomas, gleich mit. Er betreibt mit viel Aufwand einen YouTube-Channel und einen Steem-Blog. In beiden Profilen lassen sich übrigens keine Hinweise zu der Plattform Fortune Crypto finden.

Gleich mehrmals wurde unser manipulierter Link aufgerufen.

Wir haben Louis Thomas eine Frage zu seinem Steem-Blog gestellt und mit einem manipulierten Link versehen. Gleich mehrmals wurde dieser aufgerufen. Wahrscheinlich arbeiten mehrere Betrüger mit diesem einem Telegram-Account.

Details zu dem Telegram-User, der sich als Louis Thomas ausgibt.

 

Lila Fazit: Wir testen und recherchieren aktuell noch andere Investment-Plattformen und Anbieter von diversen Bitcoin-Anlageprodukten. Wer horrende Profite verspricht, wohlmöglich auch noch in wenigen Tagen oder Stunden, kann nicht seriös arbeiten. Nicht mit der besten KI-Engine, die vielerorts angepriesen wird und auch nicht mit einem Team aus Trading-Experten. Trading-Bots und Anbieter von Investmentpaketen lassen sich ihre Dienste in der Regel gut bezahlen. Dagegen stehen unseriöse Anbieter, die mit hohen Provisionen für neue Investoren werben und eine kostenlose Registrierung bzw. kostenlose Plattformnutzung anbieten.

Louis Thomas haben wir über den Identitätsklau informiert, damit er beim Telegram-Support die Sperrung des Fake-Accounts einleiten kann. Außerdem wäre es sinnvoll wenn Louis Thomas ein öffentliches Statement zu dem Fall abgibt. In den YouTube-Kommentaren finden sich schon einige Kommentare von Betrugsopfern und wieviele Opfer es tatsächlich sind, die ihre Bitcoins schon verloren haben ist ungewiss.

 

Links zu den offiziellen Seiten von Louis Thomas

Louis Thomas

 

Hinweis: Demnächst veröffentlichen wir unseren vollständigen Erfahrungsbericht über doubly.io, der ein raffiniertes und von langer Hand geplantes Betrugssystem durchleuchtet. Finger weg von doubly.io! Wir informieren per PDT-Newsletter.

 

 

About Steven Rohner

Software Engineer & Marketing Architect

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.