P5 BackOffice glänzt mit neuem Wallet

AVALO Big Bang

AVALO-energy hat bereits am Montag seine neuen GC Wallets, in denen die AVALO Gold Coins gespeichert werden, im P5 BackOffice zur Verfügung gestellt. Eigentlich sollten diese den Crowd-Mitgliedern erst einen Tag später bereitgestellt werden.

 

 

 

 

Die neuen Wallet-Funktionen

Im Wesentlichen hat sich erstmal nicht viel verändert. Die Übersicht für die verschiedenen Coin-Provisionen ist nahezu identisch. Allerdings gibt es jetzt eine weitere Wallet-Ansicht, nämlich eine Übersicht der Einzeltransaktionen (Transactions). In den HotNews von AVALO-energy heißt es zu den neuen GC Wallets (Gold Coin Wallets):

  • Verbesserte Übersicht: Sieh für welches erreichte Ziel du deine Coins erhalten hast
  • E-Mail-Benachrichtigung über neue Coins im Wallet
  • Einzelnachweis über jede Coin Transaktionen
  • Nachbuchung offen stehender Coins
  • Mehr Sicherheit: Verschlüsselung nach höchstem Standard
  • Höhere Geschwindigkeit: Sofortbuchung von verdienten Coins

Zudem hat das Unternehmen nach eigenen Angaben die vergangenen Tage über 57,6 Millionen AVALO Gold Coins an seine Crowd-Mitglieder ausgeschüttet! Dabei handelt es sich vorwiegend um Bonuszahlungen, die beim Einstieg in die Crowd gezahlt werden. Bis Ende des Jahres schenkt AVALO-energy jedem neuen Mitglied wesentlich mehr Coins als es der reguläre Marketingplan vorsieht. So erhält ein neues Mitglied mit der AVALO Smart Lizenz z.B. 30.000 Coins statt nur 250 Coins.

Informationen zu den Lizenzen gibt es unter https://avalo-energy.com/p5/backoffice.html

Wer sich im P5 BackOffice eingeloggt hat, sieht unter dem Menüpunkt COINS sofort was sich geändert hat. Insbesondere die groß angezeigte Wallet-Adresse sticht ins Auge. Das alles erinnert schon ein wenig an Bitcoin und Co.. In den AVALO HotNews ist sogar die Rede davon, dass man in Zukunft Coins zwischen Crowd-Mitgliedern hin und her überweisen kann!

AVALO-energy Wallet

AVALO GC Wallet jetzt mit Transaktionsübersicht.

 

Es folgen aufregende Wochen

AVALO rennt aktuell strikt durch seine geplante ICO Agenda, die man unter https://ico.avalo-energy.com nachlesen kann. Obwohl das Entwicklerteam Stand heute keinen auf Blockchain basierten Token anbietet und via Token-Sale noch kein Geld einsammelt, wird ohne Atempause weiterentwickelt und die AVALO-Crowd wächst unaufhörlich.

Sehr spannend wird es noch einmal im Januar, wenn AVALO-energy seinen Coin-Index veröffentlichen will. Die AVALO Gold Coins in den Wallets der Crowd-Mitglieder entsprechen zukünftigen Unternehmensanteilen bzw. Optionen darauf. Interessant für jedes Crowd-Mitglied ist natürlich wie sich der Wert seiner Coins entwickelt. Das kann Abhängig davon sein, wie schnell die Crowd wächst und wie sich die Kundenanzahl bzw. wie sich die Anzahl der Stromkunden-Leads pro Land in Europa entwickeln.

Entgegen weniger Stimmen im Netz befindet sich AVALO-energy im Moment noch nicht im Token Sale. Wann dieser startet und zu welchen Konditionen, kann man der ICO-Webseite von AVALO noch nicht entnehmen. Wieder andere Stimmen wollen AVALO-energy, wegen dem ausstehenden Token auf einer öffentlichen Blockchain, den Anspruch auf einen ICO bzw. die Verwendung ICO-typischer Begriffe absprechen. Das ist selbstverständlich vollkommener Blödsinn. AVALO-energy agiert diese Tage nach allen Künsten der Vorbereitung für einen Pre-Launch bzw. Pre-ICO und bringt sich in die bestmögliche Startposition.

 

Bewährte Strategien werden beibehalten

Schon lange bevor die Absichten für einen ICO von AVALO-energy formuliert wurden, haben die Initiatoren gezeigt, dass sie stets vorbereitet auf die Bühne treten. Bereits zur Geburtsstunde der ersten kleinen Crowd konnte das P5 BackOffice mit umfangreichen Features aufwarten. Kurz darauf wurden mit der Firma Goldjunge Filmproduktion GmbH aufwendige Online-Webinare gefilmt und gestreamt, Video-Teaser folgten, immer wieder neue Updates im BackOffice und alles prompt für die jeweiligen Länder in Europa übersetzt. Zu einem Zeitpunkt wo andere Network- und Startup-Firmen noch am Zeichenbrett sitzen und mit einer bloßen Vision Vertriebspartner akquirieren, war bei AVALO-energy die Rakete schon auf der Rampe.

Wer weniger Zeit damit verbringt zu erzählen was er plant und mehr Zeit in die Umsetzung seines Plans investiert, ist schneller am Ziel. Das könnte ein Motto von AVAO-energy sein, oder einfach gelebte Kultur. Sprachrohr für die Vision und für das Bekanntmachen der Geschäftsmöglichkeit ist die Crowd selbst mit all seinen Mitgliedern. Eben diese Strategie zeichnet sich nun auch bei der Planung und der Umsetzung des ICOs ab. Die Strategen, Entwickler und Designer bauen und bereitet vor, was später in der Crowd und von der Crowd Verbreitung findet.

 

 

 

 

Starke Leistung von AVALO-energy!

Während andere Firmen mit professionell designten ICO Landing Pages und Vision, verbrieft in einem Whitepaper, viel Geld einsammeln um anschließend Entwicklungs- und Programmierarbeit zu finanzieren, bereiten sich AVALO-energy und die Crowd-Mitglieder auf die Token-Sale-Phase vor. Mit dieser Vorgehensweise verfügt das Unternehmen erfahrungsgemäß im Nachgang über deutlich mehr Kapital und Projekterfahrung, wenn es darum geht die Kosten für die letzte Realisierungsphase zu stemmen. Viele Startup-Firmen und ICO-Initiatoren scheitern an dem hohen Entwicklungs- und Kostenniveau, lange bevor die Realisierung abgeschlossen ist und Geld verdient werden kann.

Das Vorgehen von AVALO-energy wird sich positiv auf die Produktivität auswirken und den Token-Kurs von Anfang an positiv befeuern. Nicht zuletzt minimiert sich das Risiko für die Token-Käufer ihr eingesetztes (Krypto-)Geld zu verlieren. Laut einer Statistik von TokenData sind im Jahr 2017 über die Hälfte aller ICOs gescheitert. Eine gute Vorbereitung scheint demnach absolut angebracht.

AVALO Energie Sturm

AVALO-energy macht sich bereit für den digitalen Energiesturm.

 

Verweise:

 

Software Engineer & Marketing Architect

About Steven Rohner

Software Engineer & Marketing Architect

One thought on “P5 BackOffice glänzt mit neuem Wallet

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.