12 Monate später – Großes AVALO-energy Review

AVALO Review

Vor gut einem Jahr haben wir uns von AVALO-energy einen ersten Eindruck verschafft. Ein guter Zeitpunkt um den Energy-Blockchain-Pionier und seine Crowd-Selling-Platform erneut unter die Lupe zu nehmen. Neben ein paar Artikeln in der Network-Karriere und Internet-Erwähnungen in Fachforen, war es anfangs recht ruhig um AVALO-energy. Inzwischen wächst die AVALO-Crowd immer schneller und es finden regelmäßig Offline-Veranstaltungen von verschiedenen Führungspersönlichkeiten in verschiedenen Ländern statt. Besonders in den Ländern Deutschland, Frankreich und Italien ist der Unternehmensslogan The Power Of Us! spürbar. Weitere europäische Länder holen, begünstigt durch die Trendthemen die AVALO-energy bedient, rapide auf.

Dabei hat die Firma aus UK bisher auf protzige Großveranstaltungen verzichtet, was ein weiterer Hinweis für ihre moderne Sichtweise auf Marketing und Vertrieb ist. Zwar gab es in Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich kleine bis mittelgroße Opening-Veranstaltungen, die allerdings eher mit ihrem Informationsgehalt bzgl. Business Opportunity, Vision und Technik überzeugten als mit Lamettastreifen die von der Decke regnen. Schon in dem ersten Testbericht über AVALO-energy hatten wir erklärt, warum es sich bei dem Stromvertrieb eben nicht um ein klassisches Network-Marketing-Unternehmen handelt.

 

Zukunftstrend: Energiewirtschaft und Blockchain-Technologie

AVALO-energy bietet seinen Mitgliedern nicht nur eine lukrative Geschäftsmöglichkeit, sondern unterstützt mit seiner Crowd-Selling-Plattform den Atomausstieg und verweigert fossile Brennstoffe für die Stromerzeugung. Damit kombiniert das Unternehmen zwei brandaktuelle Zukunftstrends, nämlich die Förderung erneuerbarer Energien und den Einsatz von dezentralen IT-Netzwerken bzw. der Blockchain-Technologie. Letztere macht die Stromlieferung an den Endkunden nicht nur effektiver und kostengünstiger, sondern erweitert unsere Stromnetze, die heimische Steckdose und die Endgeräte mit zukunftsträchtigen Hightech-Features. AVALO-energy will Europa umweltfreundlicher gestalten und glaubt das mit einer Massenbewegung zu schaffen. Nach diversen gescheiterten Abkommen über den Atomausstieg auf dem politischen Parkett und die Versagen um die Minderung der CO2-Emissionen, greift AVALO-energy an der Basis an – den Verbrauchern. Wer in Zukunft grünen Strom bekommen will, der wird ihn auch bekommen.

 

 

 

 

Geld verdienen mit AVALO-energy

Das Zuhause eines jeden AVALO-Crowd-Mitglieds ist sein persönliches BackOffice. Hier kann man beobachten wie die eigene kleine Crowd wächst, wie viele Kunden man schon für grünen Strom gewinnen konnte und was das Unternehmen hierfür an Provisionen bezahlt hat. Dabei durchläuft jedes Mitglied drei Level in einem Team von maximal 14 Mitgliedern. Kommt ein 15. Mitglied hinzu, werden die Teams wieder verkleinert. Die erfolgreichsten bzw. die ältesten Mitglieder in den Teams steigen in das nächste Level auf. Alle drei Provisionen von 700 Euro, 9.000 Euro und 50.000 Euro bezahlt AVALO-energy immer dann aus, wenn ein Team von 15 Mitgliedern entstanden ist und eins davon in das nächste Level aufsteigt. Dort werden abermals 15 Team-Mitglieder formiert bis es zur Teilung (Splitting) und Provisionsausschüttung kommt.

Die Anforderungen an die AVALO-Mitglieder, um eine Provision zu verdienen, sind sehr einfach gehalten. Um alle Level-Provisionen von insgesamt 59.700 Euro zu erhalten muss ein Mitglied 2 Partner und 6 Kunden in die Crowd werben und natürlich alle drei Level durchlaufen. Letzteres gelingt allerdings nur, wenn die nachfolgenden Mitglieder ebenfalls neue Crowd-Mitglieder gewinnen. Spätestens jetzt versteht man den Claim des Unternehmens The Power Of Us!.

Bei dem von AVALO-energy entwickelten Board-Plan gibt es einen sehr sympathischen Nebeneffekt, der uns schon vor einem Jahr aufgefallen ist. Befindet man sich im ersten Level, dem Beginner Level, dann kann es vorkommen, dass man sich bereits nach wenigen Stunden oder Tagen im Expert Level befindet. AVALO-energy hat ein Vertriebsmodell geschaffen, bei dem die starken Partner für die schwächeren unterstützend wirken. Selbstverständlich wird man nicht fürs Nichtstun belohnt, aber man ist in den kleinen Teams stets gut aufgehoben und wird unterstützt. Ein Vorteil den man in klassischen Strukturvertrieben und Network-Marketing-Konzepten nicht findet.

Neben den Level-Provisionen hat AVALO-energy über das vergangene Jahr immer mal wieder zeitlich begrenzte Sonderaktionen für seine Crowd-Mitglieder angeboten. Gleich zu Beginn haben wir den Fast Start Bonus kennengelernt, anschließend folgten Sonderprovisionen für das Gewinnen besonders vieler Kunden oder für die Erfolge der unmittelbaren Crowd-Nachbarn. Zudem zahlt AVALO-energy inzwischen Teilbeträge von Provisionen aus, die das Mitglied eigentlich noch gar nicht verdient hat. Das hat uns so begeistert, dass wir im März diesen Jahres über den AVALO-Vorschuss berichtet hatten.

 

Team-Unterstützung + Crowd Monitoring

Es versteht sich eigentlich von selbst, aber natürlich gibt es gute Gründe nicht nur 2 Partner in seine Crowd zu werben. Oben haben wir von den Minimalanforderungen geschrieben, die von einem AVALO-Mitglied verlangt werden um alle Provisionen abzuräumen. AVALO-energy hat sich einiges einfallen lassen, damit die AVALO-Crowd-Mitglieder stets motiviert bleiben neue Mitglieder zu werben. Als wäre eine flächendeckende Versorgung mit umweltfreundlich erzeugter Energie nicht schon erstrebenswert genug, gibt es für die Crowd-Mitglieder immer wieder Anreize die Vision von AVALO-energy in die Welt hinaus zu tragen. An dieser Stelle endet auch schon die Umweltschutzromantik, denn die Mitglieder der Crowd-Selling-Plattform verdienen gutes Geld!

Unter dem Strich interessiert es trotzdem wenig, ob ein AVALO-Mitglied des Geldes wegen oder den Umweltschutz als Beweggrund nennt. Das Ergebnis ist der vermehrte Abschluss von “grünen Stromverträgen” und das die Empfehlungsgeber dieser Bewegung Provisionen dafür erhalten. Weder die eine noch die andere Zielgruppe kann und wird sich gegen den jeweiligen Nebeneffekt wehren. Ganz im Gegenteil:

  • Umweltschützer, Atomkraftgegner und Aktivisten können ihre Arbeit finanzieren
  • Networker, Vertriebsprofis und Unternehmer haben die besten Verkaufsargumente die man sich wünschen kann

 

Wissen ist Macht, Crowd-Wissen ist die Macht über den Erfolg

Die Crowd

AVALO Crowd

In den vergangenen 12 Monaten hat AVALO-energy fleißig an seinem BackOffice geschraubt. Manche Details entpuppen sich erst im Laufe der Zeit als sehr praktisch und informativ. Eine unserer Lieblingsbereiche im BackOffice ist die Crowd-Anzeige. Dort sieht jedes Mitglied wie viele Menschen er erfolgreich geworben hat. Außerdem gibt es eine Auswertung über die Nutzeraktivität und Wachstumsprognosen.

Crowd-Tabelle

Ebenso interessant ist die kürzlich hinzugefügte Crowd-Tabelle. Hier kann man auf einen Blick sehen wie es um die Crowd-Qualität bzw. Qualifikation insgesamt steht. Kleine grüne punkte signalisieren mir sofort die Erfolge meiner Crowd, bei anderen Mitgliedern kann man unterstützend einwirken um den Erfolg zu fördern. Zudem sehe ich bei jedem Mitglied in welchem Level es sich befindet und ob es sich für das nächste Webinar angemeldet hat. In den letzten Wochen hat AVALO-energy den Bereich Aus- und Fortbildung extrem verbessert. Mit der neuen Crowd-Tabelle können sich die Mitglieder nun gegenseitig motivieren an den Webinaren teilzunehmen.

 

Das Dashboard

AVALO Dashboard

Auf dem Dashboard gab es immer wieder vereinzelte Verbesserung in der Darstellung. Die angezeigten Daten wurden übersichtlicher und vor gar nicht langer Zeit ist auch ein Tabellen-Slider mit wichtigen Wachstumsdaten hinzugekommen. Dort kann ich die besten Mitglieder in meiner Crowd in einer Ranking-Liste sehen und es gibt eine Übersicht zu den letzten Aktivitäten insgesamt in der Crowd.

 

Landing Page und Sales Funnel

Wenig verändert hat sich im Bereich Landing Pages und Sales Funnel. Die Landing Page hat zwar ein paar mal ein Re-Design abbekommen, aber im BackOffice ist in den letzten Monaten nicht viel passiert. Sonderlich aufregende Features wird es im Bereich der Kontaktverwaltung wahrscheinlich auch nicht mehr geben. Eine Einladung ist eine Einladung. Die kann ich verschicken und fertig ist sie – die Einladung.

Nach wie vor bekommt man detaillierte Informationen zu seinen Leads und diverse Tracking-Daten für Webinar-Anmeldungen, Mitgliederregistrierungen und den Status bei verschickten Email-Einladungen.

 

 

 

 

EXTRA: Silver Coins & Gold Coins

AVALO-energy hat sich für seine Mitglieder vor einigen Monaten etwas ganz Besonderes ausgedacht. Die Community soll in Zukunft nicht nur Provisionen bekommen wenn die Crowd wächst, sondern soll am Unternehmen beteiligt werden. Auch in diesem Fall ist AVALO am Puls der Zeit. Statt Aktienoptionen an seine Crowd-Mitglieder zu vergeben, setzt AVALO-energy auf die Blockchain-Technologie und plant einen ICO. Mit dieser Entscheidung kann der Energierevoluzzer seine Crowd-Mitglieder mit Hilfe von Coins/Token perfekt am Erfolg des Unternehmens beteiligen.

Die Crowd-Mitglieder können ihre Coins/Token später nicht nur an Kryptobörsen handeln, sondern profitieren extrem von der fortlaufenden Wertsteigerung der Coins/Tokens durch den ständigen Wachstum der Crowd bzw. durch immer mehr Stromverträge. Hinzu kommen innovative Entwicklungen auf Basis der Blockchain-Technologie, die den Wert des Unternehmens und der Coins/Token steigern.

Bisherige ICOs von anderen Projekten haben gezeigt, dass eine Wertsteigerung von mehreren tausend bis hunderttausenden Prozent keine Seltenheit ist. Aktuell bekommt ein Crowd-Mitglied für ein geworbenes Crowd-Mitglied 1.000 Coins gutgeschrieben.

Neben den goldenen Coins gibt es auch noch Silver Coins im BackOffice. Sie repräsentieren die Coins, die es noch zu verdienen gibt (exklusive Sonderaktionen).

 

Rechenbeispiel für AVALO Coins:

Gehen wir davon aus der Wert eines AVALO Coins/Token startet bei 0,10 Euro, dann wird das Werben eines neuen Crowd-Mitgliedes im Moment mit 100 Euro (1.000 Coins) belohnt. Steigt der Kurs nach dem Start des ICOs nur um das 10-fache, sind aus den 100 Euro über Nacht 1.000 Euro geworden.

Bei einem Crowd-Mitglied mit nur 5 geworbenen Mitgliedern sind mit Hilfe von 5.000 Coins und einer Verhundertfachung des Kurses, 5.000 Euro Gewinnbeteiligung entstanden. Sollte sich der Kurs wie bei bisherigen ICOs entwickeln, wovon man stark ausgehen kann, dann werden sich die Crowd-Mitglieder bei AVALO-energy sehr bald nicht nur über den herannahenden Atomausstieg freuen.

AVALO-energy vergütet seine Crowd-Mitglieder noch für weitere Leistungen, wie man in dem Artikel AVALO-energy verdoppelt seine Gold Coins nachlesen kann.

 

Lila Fazit: AVALO-energy hat einen beeindruckenden Start hingelegt. Über die letzten 12 Monate konnte man erkennen, wie an dem BackOffice fortwährend Verbesserungen vorgenommen wurden. Die aufregendsten Neuerungen sind nach unserer Ansicht die verschiedenen Crowd-Ansichten, mit denen man sein Crowd-Wachstum optimal fördern und einzelne Mitglieder unterstützen kann. Außerdem macht das Sammeln der Gold Coins fast noch mehr Spaß, als Provisionen auf sein Bankkonto zu erhalten. Es ist abzusehen das AVALO-energy durch die Decke geht.

Negativ aufgefallen ist uns die mangelnde Dokumentation bzw. fehlende Tipps. Das BackOffice von AVALO-energy bietet wahnsinnig hilfreiche Funktionen für den Geschäftsaufbau, aber man entdeckt sie wirklich nur wenn man sich durch die archivierten HotNews im BackOffice klickt oder auf Entdeckungsreise geht. Bei einem Investment von 500 Euro in die BackOffice-Lizenz, sollte man allerdings ausreichend motiviert sein die erste Provision von 700 Euro möglichst schnell auf dem Konto zu haben.

 

Weiterführende Links:

 

 

Saskia Braun

PDT Redaktion & Support

About Saskia Braun

PDT Redaktion & Support

2 thoughts on “12 Monate später – Großes AVALO-energy Review

  1. Antonia
    22. Juli 2018 at 19:53

    Geile Firma mit richtig fetter Bachoffice Unterstützung!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.