16 lila Ideen für Blog-Beiträge

Translation: Spanisch

Lila Blog Tips

Lila Blog Tips

1. Ein neues Gesicht

Egal ob die Firma einen neuen Mitarbeiter hat, oder der 100. Kunde gekürt wird. Gesichter und ein kurzes Profil der Person verleihen dem Ganzen eine persönliche Note. Menschen wollen mit Menschen zu tun haben, selbst wenn es dem Themenbereich manchmal nicht zu 100% sachdienlich ist. So kann ein neuer Azubi erzählen was seine Beweggründe waren genau diese Firma zu wählen, ein Stammkunde begeistert von seiner Produkterfahrung berichten oder ein ganzes Team einer Kollegin zur Geburt ihres Kindes gratulieren.

2. Neuanschaffungen

Neuanschaffungen sind immer interessant. Ob es sich dabei um technische Geräte handelt, schlichtes Arbeitsmaterial, Rohstoffe für die Produktion oder nur um eine Zimmerpflanze die den Raum verschönert. Man kann aus jeder Neuanschaffung eine Geschichte machen, mit ihr sogar erklären warum ein Angebot (Produkt oder Dienstleistung) jetzt in Zukunft noch besser wird für den Kunde.

3. Lokale Veranstaltungen

Mit dem Besuch von lokalen Veranstaltungen (z.B. Weihnachtsmärkte, Volksfeste, Messen, Konzerte) kann man seinen Standort logisch verknüpfen und u.U. die Vorteile der Region hervorheben. Das können rohstoffbedingte Argumente, kulturbehaftete Gegebenheiten oder klimatisch interessante Orte sein.

4. Mythen und Klischees

In irgendeiner Weise kann jedem Themengebiet ein gewisses Maß an Klischees, wenn nicht sogar Vorurteile, zugerechnet werden. In Blog-Beiträgen kann man in unterschiedlichen Herangehensweisen dieses öffentliche Image ansprechen. Sympathiepunkte lassen sich beispielsweise sammeln, wenn man sich selbst nicht ganz so ernst nimmt, kleine Fehler eingesteht oder Marotten klar benennt. Sehr günstig sind professionelle und sachliche Inhalte um mit Vorurteilen aufzuräumen.

5. Joint Ventures

Partnerschaften sind nicht nur im klassischen Geschäftsleben unerlässlich, sondern gerade bei Blogs ein wichtiges Kriterium für den langfristigen Erfolg. Wenn man es genau nimmt ist die Vernetzung themenähnlicher Blogs sogar ein Urprinzip des Bloggens, was sich technisch gesehen z.B. in den sogenannten Pingback Links widerspiegelt. Mit dem Austausch von Branchenkollegen bzw. anderen Fachleuten eines Themas, verbessert sich die eigene Reputation und vom Leser erlebte Fachkompetenz.

 

 

6. Testimonials

Kundenbewertungen gehören inzwischen zum guten Ton eines jeden Dienstleisters und Händlers. Allerdings verlieren sie auch mehr und mehr an Glaubhaftigkeit, da in der Vergangenheit schon mehrfach der skandalöse Zukauf von positiven Kundenbewertungen aufgedeckt wurde. Blog-Beiträge die den Lesern einen tieferen Einblick in bestehende Kundenbeziehungen liefern und den Mehrwert aus Kundensicht zeigen, der durch die Inanspruchnahme des Angebots entsteht, liefern wichtige Verkaufsargumente. Leser können sich u.U. schneller mit anderen Kunden und deren Anforderungen/Problemen identifizieren.

7. Stars und Sternchen

Wenn es auch nicht jeder zugeben möchte, aber Prominenz zieht uns an. Produkte, Dienstleistungen oder Orte die in Verbindung mit Personen aus dem öffentlichen Leben gebracht werden, wecken unsere Aufmerksamkeit. Als Vertriebspartner für bestimmte Angebote ist es also dem Absatz dienlich, wenn Blog-Beiträge verfasst werden in die ein Teil Celebrity Recherche mit einfließt. Gerade jüngere Generationen konsumieren bestimmte Produkte nur deswegen, weil sie sich mit prominenten Personen identifizieren.

8. Entwicklung und Fortschritt

Über die Monate und Jahre ändert sich das Angebot. Produkte werden verbessert, Arbeitsprozesse werden effektiver und das gesamte Umfeld ändert sich, wird vielleicht größer. Über alle Veränderungen und Verbesserungen kann in Blog-Beiträgen berichtet werden. Manchmal ist es auch sehr werbewirksam seinen Lesern einen Rückblick zu gewähren. Viele Geschäftspräsentationen und alle Statistiken bauen auf diesem Prinzip auf: Wo wahren wir vor einem Jahr, wo sind wir heute und wo geht die Reise hin?

9. Verbesserungsvorschläge

In jedem Themenbereich finden sich Ecken und Kanten, es existieren Probleme und fehlende Lösungen. Diese Probleme und Lösungen detailliert zu formulieren provoziert positive Denkanstöße und positioniert den Verfasser in der Expertenecke. Zudem öffnet es Türen für den kreativen Austausch zu anderen Denkern und Spezialisten aus gleichen oder ähnlichen Themenbereichen.

10. Tu Gutes und sprich darüber

Gemeinnützige Tätigkeiten, Spendenaufrufe und Angebote die wohltätigen Zwecken dienen sind definitiv ein Thema für den Blog. Soziales Engagement dient nicht nur der Reputation und dem Brand Image, sondern bietet im Idealfall dem Leser an sich an sozialen Projekten zu beteiligen.

11. Problem gelöst

Wird ein Produkt oder eine Dienstleistung angeboten die ein bestimmtes Problem löst, dann sollte dies ausführlich in Blog-Beiträgen beschrieben werden. Je nach Spezifikation des Angebotes können sich die Problembeschreibungen und das Aufzeigen der hauseigenen Lösung über viele Blog-Beiträge verteilen.

 

 

12. Einzigartigkeit

Nischenprodukte und Monopolstellungen sind hervorragend für Blogs. Sie garantieren nicht unbedingt eine Heerschar an Lesern respektive Kunden, aber sie liefern einmaligen bzw. wertvollen Gesprächsstoff (Content). Daraus kann sich, je nach Bedarf und Kreativität, ein weitreichendes und lukratives Geschäft entwickeln.

13. Reality Blog

Die meisten Menschen wollen einmal “Mäuschen spielen”, wollen wissen wie es in anderen Firmen zu sich geht. Es gibt viele interessante Berufe die man nur vom Hörensagen kennt, oder gar Berufsgruppen zu denen man überhaupt gar keine Vorstellung hat. Die Leser an einem typischen Arbeitstag teilhaben zu lassen ist ein perfektes Thema für den Blog. Mit Hilfe von mobilen Kameras lässt sich gerade zu ein ‘Mittendrin, statt nur dabei’ Erlebnis kreieren.

14. Job Angbot

Job-Beschreibungen die dem Leser einen möglichst reellen Einblick in den Arbeitsalltag liefern sind schon sehr selten. Genauso unterschiedlich lesen sich oft die verlangten Voraussetzungen und Qualifikationen um in einem Berufsfeld tätig sein zu können. Gerade junge Menschen suchen oft auf unkonventionelle Art und Weise Informationen zu Berufen und Ausbildungsmöglichkeiten im Internet. Ein Blog kann wichtige Informationen zu verlangten Fähigkeiten und Qualifikationen liefern und auf Bildungseinrichtungen oder Branchen Events verweisen.

15. FAQ

Bei einer FAQ denkt man nicht gerade an einen Blog, aber entsprechend formuliert sind FAQs ein nicht zu unterschätzender Content Typ der dem Blog-Betreiber ordentlich Besucherzahlen einbringen kann. Die 16 Punkte-Auflistung auf dieser Seite selbst könnte als FAQ dienen. Würden die einzelnen Titel in Fragestellungen umformuliert werden, entstünden sogar noch SEO-freundliche Suchphrasen. Allerdings werden Titel wie ’16 lila Ideen für Blog-Beiträge’ deutlich häufiger angeklickt als ‘FAQ für Blog-Themen’, weswegen in Blog-Beiträgen etwas umformuliert werden sollten.

16. Statistiken

Statistiken interessieren fast jeden Leser. Wenn keine Produkte oder Dienstleistungen angeboten werden die mit unzähligen Analysen und Statistiken transparent gemacht werden können, dann bleibt immer noch der eigene Blog als Statistik-Quelle. Wenn es nicht unbedingt die trockenen Besucherzahlen, Facebook-Likes und Instagram Follower sein sollen, dann helfen kleine Umfragen weiter, an denen jeder Blog-Besucher teilnehmen kann. Sogenannte Online Surveys oder simple Polls (Umfragen) ziehen die Aufmerksamkeit der Besucher an und werden inzwischen auch eingesetzt um Leads zu generieren.

 

About Steven Rohner

Software Engineer & Marketing Architect

2 thoughts on “16 lila Ideen für Blog-Beiträge

  1. Werner Funk
    29. Juni 2016 at 15:45

    Sind ein paar super Ideen dabei. Eure Seite macht sich immer mehr bezahlt, seit ich sie entdeckt habe. Wollte bei der Gelegenheit echt mal Danke sagen! 🙂

  2. Julian Kurtz
    30. Juni 2016 at 20:50

    Meiner Meinung nach, bekommen vor allem Lösungen für Probleme und technische Reviews eine großer Aufmerksamkeit in Blogs. Wird dieser dann professionell aufgezogen, mit kritischen Fragen, Bilder, Videos regt das gleichzeitig die Besucher des Blogs zu Kommentaren an und der Blog wird noch aktiver. Am wichtigsten ist jedoch ein persönlicher Stil den man beibehalten sollte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.