Der Erfolgskiller Nummer 1 im Network Marketing

Network Marketing Looser

Was tötet am häufigsten den gesäten Samen des MLM-Erfolges, bevor er aufgeht und die Früchte geerntet werden können?

  • Es sind nicht die gescheiterten Ideen, oder die ersten Gehversuche im Network Marketing.
  • Es ist nicht die Schuld einer Firma, eines Sponsors oder eines Produktes.
  • Es sind nicht einmal die Zweifler und die gescheiterten Networker, die im Internet ihren Unmut über Network Marketing kundtun.
  • Keine falschen Entscheidungen und nicht der falsche Zeitpunkt.
  • Schuld sind auch nicht irgendwelche Marketing-Tools, Landing Pages oder Network-Marketing-Apps die nicht funktioniert haben.

Der MLM-Erfolgskiller Nummer 1 ist: Die Ablenkung!

Es gibt viele Eigenschaften die Networker mit sich teilen. Dazu gehört unweigerlich die Begeisterung und die Motivation finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen, vielleicht sogar großen Reichtum anzuhäufen und ein Leben im Luxus zu leben. Hinzu kommt die Motivation im Team erfolgreich zu sein, untereinander im Wettbewerb zu stehen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Getrieben von der Freiheit den Berufsalltag selbstbestimmt gestalten zu können und am Monatsende alle Rechnungen bezahlen zu können, ist wohl Beweggrund für viele Anfänger im Network Marketing. Besonders in den ersten Jahren gibt es viel zu tun und noch mehr zu lernen. Wer erfolgreicher Networker werden will, steht früh auf und geht spät ins Bett. Plötzlich gibt es keine Freizeit mehr, sondern nur noch Arbeitszeit.

Trotzdem scheitert die große Mehrheit der angehenden Networker bereits in den ersten Monaten. Die meisten von ihnen finden eine passende Ausrede für das Scheitern im Network Marketing. Wenige Networker werden vielleicht sagen: Ich wusste nicht was zu tun ist! oder Mir hat niemand gezeigt wie ich erfolgreich im Network Marketing starte!

Warum ist das so?

Diese Frage stellen sich die meisten gescheiterten Networker nicht. Wer nach 6 Monaten im Network Marketing kein Geld verdient hat, sollte sich selbst fragen:

Was habe ich eigentlich die letzten 6 Monate gearbeitet?

Habe ich überhaupt gearbeitet, oder habe ich meine Zeit mit unnötigen Dingen verschwendet wie

  • Visitenkarten für mein Network erstellen?
  • eine persönliche Webseite für mein neue Geschäft erstellen?
  • meinen Facebook-Freunden von meinem neuen MLM-Job erzählen?
  • Blogs und Ebooks über Network Marketing lesen?
  • YouTube-Videos zu dem Thema Network Marketing anschauen?
  • Hörbücher zum Thema Network Marketing anhören?
  • ewiges Verweilen in meinem Partner-Backoffice?
  • bei Xing, Linkedin und anderen Plattformen Networker von anderen Unternehmen anschreiben?
  • Online-Webinare und Videos von bereits erfolgreichen Networkern anschauen?

War das der Plan und waren all diese Tätigkeiten zielführend? Sicher Nicht!

Trotzdem kann man obigen Zeitvertreib durchaus positiv werten, denn neben ihnen rauben noch ganz andere Tätigkeiten kostbare Zeit. Hier eine Email beantworten, dort bei Facebook einen Kommentar schreiben, Whatsapp-Nachrichten checken, Instagram-Fotos liken, kurz eine Runde mit dem SmartPhone-Game spielen, den Bitcoin-Kurs überprüfen, auf Facebook-Kommentare antworten, einen Online-Shop besuchen für man interessante Werbung per Mail bekommen hat und vielleicht noch Geld ausgeben, obwohl man doch Geld verdienen wollte.

Dem MLM-Erfolgskiller trotzen

Die meisten Network-Unternehmen geben ihren neuen Vertriebspartnern einfache Tipps an die Hand, was als erstes zu tun ist bzw. erklären warum die ersten Schritte sogar sehr rentabel sein können. In manchen Network-Firmen werden besondere Leistungen in der Startphase extra honoriert.

Gute Beispiele für einfache Tipps nach der Partnerregistrierung gibt z.B. AVALO-energy. Um sich für die erste Provision zu qualifizieren benötigt der AVALO-Partner 2 Kunden und 2 Partner. Für den Start seiner Karriere sollte sich der neue Partner bei AVALO-energy auf nichts anderes konzentrieren. Zudem stellt AVALO in seinem BackOffice einen Erfolgsassistenten zur Verfügung, welcher jedem Partner personalisierte Tipps und Tricks liefert. In manchen Fällen ist es sogar mehr als das, denn es wird sogar expliziert mit Marketingfunktionen unterstützt um sein Ziel zu erreichen.

Ebenfalls ein gutes Beispiel für einen einfachen und fokussierten Start bietet RAIN International. Die Botschaft für alle neuen RAIN-Partner ist einfach: Aktiviere dein AutoShip-Programm, werbe 2 Partner und hilf deinen beiden Partnern ebenfalls 2 Partner zu finden. RAIN International bietet ebenfalls ein umfangreiches Online-Office und Hilfestellungen für neue RAIN-Partner.

Los geht’s! Nicht ablenken lassen!

Wer bereits fokussiert an seinem Network-Marketing-Erfolg arbeitet und mehr Geschwindigkeit in seinem Geschäftsaufbau verkraftet, dem stehen wir mit einem Arsenal an Marketingwaffen und- wissen zur Seite!

Jetzt unsere High-Traffic-Bombardements, kämpferischen Landing Pages, Inbound-Marketing-Kampagnen und Sales-Funnel-Kanonen anfragen:

 

 

About Steven Rohner

Software Engineer & Marketing Architect

Kommentar verfassen