Bitcoin-Tausch gegen kostenlosen Strom

Der Stromvertrieb AVALO-energy bietet seit Ende letzter Woche den angehenden AVALO-Vertriebspartnern die Möglichkeit bei der Registrierung mit Bitcoin zu bezahlen. Damit ist AVALO-energy nicht nur am Puls der Zeit, sondern bietet gut ausgebildeten Zielgruppen aus den Bereichen Finanzen, Kryptowährung, Vertrieb, Network-Marketing und Online-Marketing eine lukrative Geschäftsgelegenheit. Angesprochen werden dabei Bitcoin-Inhaber, die ihre geschürften/gekauften Bitcoins als Zahlungsmittel für eine neue Geschäftsmöglichkeit einsetzen wollen.

 

Bitcoins in sichere Märkte transferieren

Der Ruf nach neuen Online-Märkten und vor allem stabilen Investmentmöglichkeiten ist bei den sogenannten Krypto-Networkern aktuell sehr groß. Der Bitcoin-Kurs gleicht bildlich einer ungesunden Herzfrequenz, die sich bei einem stetig wachsenden Bitcoin-Wallet auf den Herzmuskel des Wallet-Eigentümers übertragen kann. Wer einst 1.000 Euro in Bitcoins investiert hat, oder sich gar in einem der unzähligen Bitcoin Clubs organisiert hat, weiß genau, wie schnell man diese Tage Geld verdient und verliert. Kein Wunder sind viele nervöse Krypto-Investoren stark auf der Suche nach einem stabilen und dennoch wachsenden Markt, um wieder ruhig schlafen zu können.

AVALO-energy kommt in diesem Augenblick wie gerufen. Das Unternehmen bietet nicht nur einen sehr einfachen und lukrativen Marketingplan an, sondern lässt seine registrierten Mitglieder auch noch an dem stark wachsenden Strommarkt mitverdienen. Mitunter durch die Option bis Ende 2018 Anteile an einem Stromanbieter zu verdienen. Die Tatsache, dass wir Menschen immer mehr Strom verbrauchen bzw. im Zuge der Digitalisierung immer mehr Strom benötigt wird, macht den Energiemarkt interessanter als je zuvor. Leider gab es bisher keinen Stromanbieter mit einem modernen und langfristig lukrativen Vertriebsmodell.

 

Energy Mining mit dem Stromzähler

Mit AVALO-energy steht heute jedermann eine Online-Marketing und Vertriebsplattform zur Verfügung, um an dem Energiemarkt bzw. Strommarkt mitzuverdienen. AVALO-energy zahlt dabei nicht nur Einmalprovisionen aus, sondern schüttet dauerhaft Provisionen an die Mitglieder seiner Crowd-Selling-Plattform aus. Zusätzlich werden bis Ende 2018 alle erfolgreichen Mitglieder der Plattform am Unternehmen beteiligt.

Wer im Januar 1 Bitcoin besessen hat, bekam dafür umgerechnet ca. 940 Euro. Stand heute (13.12.2017) ist 1 Bitcoin 14.660 Euro wert! Allerdings unterliegt der Bitcoin starken Schwankungen und die Zukunft ist trotz aller positiven Prognosen ungewiss und Anlagen sind mit einem hohen Verlustrisiko belastet. Sogar so hoch, dass Bitcoins gar nichts mehr wert sind.

 

energy mining

 

Eine sichere Geldanlage wäre statt dessen 1 Anteil an einem Stromunternehmen zu besitzen, denn folgende Faktoren sorgen für eine sichere Wertsteigerung und langfristige Werterhaltung:

  • es wird Jahr für Jahr mehr Strom verbraucht – Umsatz und Gewinn steigen
  • über die AVALO Crowd kommen ständig neue Kunden hinzu – Umsatz und Gewinn vervielfältigen sich
  • breite Aufstellung in ganz Europa – Risikoausgleich falls Kunden kündigen oder Strompreise vereinzelt schwanken

In der folgenden Grafik wird deutlich in welche Richtung sich der Strommarkt in Europa bewegt und warum die Energiebranche wahnsinnige Umsätze und Gewinne machen wird.

Stromverbrauch Europa

Stromverbaruch pro Kopf (kWh) von 1960 bis 2012 (Quelle: Weltbank)

Kostenloser Strom ist möglich!

Mit AVALO-energy hat jedes Mitglied die Möglichkeit kostenlosen Strom zu verdienen. Nach dem Aufsteigen im Board Plan von AVALO, bekommen die Crowd-Mitglieder nicht nur Provisionen ausgezahlt, sondern auch kostenlosen Strom zur Verfügung gestellt. Dieser wird über laufende Kundenverträge mitfinanziert.

Das ist möglich mit nur einer Bitcoin-Zahlung!

 

Purple FAQ – AVALO Energy

AVALO-energy vertreibt in erster Linie Stromverträge über eine Croud Selling Plattform. Ziel der Firma ist es, der größte Stromvertrieb für grüne Energie in Europa zu werden. Neben einem sehr lukrativen Vertriebsmodell und Provisionen für AVALO-Vertriebspartner, können sich die Plattformnutzer kostenlosen Strom verdienen und ein passives Einkommen aufbauen, indem sie an allen direkt und indirekt vermittelten Stromverträgen verdienen.
AVALO-energy überweist 2x im Monat bzw. alle 14 Tage die angefallenen Provisionen direkt auf das Bankkonto eines jeden AVALO-Vertriebspartners.
AVALO-energy bietet seinen Vertriebspartnern ein ausgeklügeltes Online-BackOffice an. Dieses ist verknüpft mit einer automatisierten Webinar-Plattform, personalisierten Landing Pages, einem Email-Marketingsystem, SMS-Servern und steuert intelligente Inbound-Marketingkampagnen. Der AVALO-Vertriebsmitarbeiter hat die Möglichkeit den aktuellen Informationsstand seiner Leads und Partner zu kontrollieren und bekommt vom System Empfehlungen angezeigt um den Geschäftsaufbau zu beschleunigen. Das Team von AVALO-energy erweitert den Funktionsumfang der BackOffice-Anwendung fortlaufend in allen Sprachen.
Bei der Registrierung als AVALO-Vertriebspartner bzw. Mitglied der Cloud Selling Plattform, wird eine Lizenzgebühr für den SaaS Account der BackOffice-Anwendung von 500 Euro zzgl. Steuer fällig. Die Software beinhaltet Marketing- und Vertriebswerkzeuge, mit denen AVALO-energy das Geschäft mehr und mehr automatisiert und vereinfacht. Zudem ist es möglich zu 100% online zu arbeiten. Nach der Registrierung hat jeder AVALO-Partner 30 Tage Zeit die Software zu testen und ggfs. seine Registrierungsgebühr zurück zu verlangen.

 

 

 

 

 

About Steven Rohner

Software Engineer & Marketing Architect

One thought on “Bitcoin-Tausch gegen kostenlosen Strom

  1. Peter M.
    21. Januar 2018 at 11:29

    Wahnsinn! Hab mir gestern das Webinar angeschaut. Bitte schick mir den Registrierungslink noch einmal zu!

Kommentar verfassen