Die 3 K des Managements

 

Was ich also brauche, gegen die drei ‚F‘ der Verlierer, sind die drei ‚K‘ des Managements. Und hier in Deutschland, leider muss ich sagen, dass es nicht Kinder, Kirche, Küche sind. Kein anderes Land würde drauf kommen.

Es sind Klarheit, Kompetenz und Konsequenz.

Auch hier, haben wir Deutschen wieder eine Macke. Wir sind Kompetenz-Fetischisten. Noch ein Zettel, noch ein Zertifikat, noch ein Seminar, das noch lernen.

Sie brauchen keine Hochschulkompetenz am Markt, sie brauchen Straßenkompetenz am Markt. Die besteht darin, eine Klarheit zu entwickeln, wo wollen sie hin und wie wollen sie das, sprich, warum tun sie das überhaupt. Und der Zweite Teil der Klammer, neben der Klarheit, ist die Konsequenz, es durchzuziehen, die Disziplin, es durchzuziehen, wenn es schwierig wird.

Sie brauchen Klarheit und Konsequenz, dann wird es was werden. Die Kompetenz, die können sie als Dienstleistung kaufen.

Ganz ehrlich, haben sie nicht schon öfter mal jemanden erlebt, hochgradig kompetent, aber nicht orientiert, keine Klarheit wo es hingehen soll. Rumgeeier. Man wird irre.

Und haben sie das auch erlebt, jemand völlig kompetent, auch klar, hat aber nicht den Hintern in der Hose es durchzuziehen.

Wenn ihnen Klarheit und Kompetenz fehlen, sind sie eine Gefahr für die Volksgesundheit in ihrem Unternehmen, wenn sie an entscheidender Stelle sitzen.

Nochmal, Kompetenz kann man schulen, kann man kaufen. Sie brauchen Klarheit und Konsequenz.

– Suzanne Grieger-Langer

 

Web: Profiler Suzanne

 

 

 

About Steven Rohner

Software Engineer & Marketing Architect

Kommentar verfassen