AVALO Energy elektrisiert den Vertrieb

AVALO Gewitter

Aufregende Updates von dem blauen Stromvertrieb, der nicht nur augenscheinlich sein Marketingwerkzeug aufgerüstet hat, sondern auch noch sein Provisionsmodell zugunsten der Vertriebspartner optimiert hat.

 

Neue Landing Page

Nachdem AVALO Energy mit einer schlichten und fast konservativen Landing Page an den Start gegangen ist, auf der lediglich der AVALO Werbespot und ein Optin-Feld für das Webinar zu sehen war, dürfte die neue Landing Page mehr Interessenten ansprechen bzw. bessere Conversion Rates liefern.

AVALO Landing Page

Wie man es von dem BackOffice kennt, ist auch die AVALO Landing Page in allen Sprachen des aktuellen Geschäftsfeldes verfügbar.

Deutlich besser ist jetzt die Usability bei der Uhrzeitauswahl für Webinar-Termine, welche auf der alten Landing Page untergegangen ist. Wir hatten auffällig viele Webinar-Anmeldungen um 7:45 Uhr, weil die Interessenten wahrscheinlich nur die nötigsten Angaben gemacht haben (Name und Email-Adresse) um schnell zum Webinar zu kommen. Dabei blieben Uhrzeit und Sprache auf den vorausgewählten Standardeinstellungen stehen, nämlich 7:45 Uhr.

 

Gutschein gegen Provision getauscht

Statt dem üblichen Stromgutschein für 1 Jahr kostenlosen Strom, gibt es nun für die ersten 30 Kunden (aktuell noch Reservierungsaufträge!) eine Provision von 800 Euro. Wie auch bei dem Stromgutschein müssen die 30 Kunden nicht selbst geworben werden, sondern es wird das gesamte Team Volumen gezählt. Nach wie vor wird die 700 Euro Provision fällig, wenn der AVALO Partner vom Beginner Level ins Expert Level aufsteigt.

Verlässt ein Partner das Board und steigt mit 30 Kunden Team Volumen ins Expert Level auf, erhält er statt der bisherigen 700 Euro + Stromgutschein (1 Jahr) insgesamt 1.500 Euro.

 

Beispiel 1 (kundenorientiert)

Sie haben 2 direkte Partner und jeder von Ihnen wirbt 10 Kunden.

AVALO Energy - Provisionsbeispiel 1

 

Beispiel 2 (teamorientiert)

Sie haben 14 Partner in die Tiefe und jeder von diesen wirbt Kunden.

AVALO Energy - Provisionsbeispiel 2

 

Fast Start Bonus unverändert

Der Fast Start Bonus für neu registrierte AVALO Partner bleibt trotz der erhöhten Provision im Beginner Level bestehen. Das bedeutet der Partner bekommt beim Verlassen des Boards bzw. beim Aufstieg ins Expert Level, einen Fast Start Bonus von 1.000 Euro. Voraussetzung hierfür ist es, dass der Aufstieg ins Expert Level binnen 2 Wochen vollzogen wird. Zudem müssen mindestens 2 Kunden und 2 Partner persönlich geworben sein und ein Team Volumen von 30 Kunden existieren (siehe Beispiele oben).

Fair Business: Theoretisch ist es möglich das Board zu verlassen ohne irgendeine Qualifikation zu erlangen, weil der Business Plan sehr rasant und dynamisch Karriereaufstiege zulässt. AVALO Energy bezahlt die Provision für 30 Kunden im Team auch noch in den höheren Levels. Sogar der Fast Start Bonus kann noch im Expert und Champions Level verdient werden, wenn die Bedingungen in 2 Wochen erfüllt wurden.

 

Die ersten 3 Schritt als neuer AVALO Partner:

  1. 2 Partner und 2 Kunden einschreiben – 700 Euro
  2. 30 Kunden im Team (oder allein) aufbauen – 800 Euro
  3. Punkt 1 und 2 in zwei Wochen erledigen – 1.000 Euro

Jeder neue AVALO Partner kann demnach in den ersten beiden Wochen 2.500 Euro verdienen. Um die Provisionen zu erhalten, ist es wichtig vom Beginner Level ins Expert Level aufzusteigen. Dies sollte aufgrund des rasanten Board Plans von AVALO kein Problem sein. Im Zweifelsfall sind jedem AVALO Partner die ersten beiden Provisionen sicher, sobald die Bedingungen erfüllt sind. Hierfür liefert das BackOffice stets eine übersichtliche Anzeige auf dem Dashboard.

 

AVALO Online Akademie eingeführt

Alle AVALO Partner verfügen nun im BackOffice über einen Akademiebereich. Hier sind Webinare und Tutorials für die Vertriebspartner hinterlegt. Somit ist es jetzt möglich die Webinare auch ohne Anmeldung auf der Landing Page vorzuführen (z.B. in persönlichen Gesprächen oder in Live-Präsentationen). Zudem verfügen die AVALO Partner seit gestern über einen direkten Registrierungslink zum Verschicken. Zuvor war das Registrierungsformular nur über den sehr restriktiven Sales Funnel möglich, nachdem sich der Interessent das Webinar angeschaut hat.

 

 

 

 

 

About Steven Rohner

Software Engineer & Marketing Architect

2 thoughts on “AVALO Energy elektrisiert den Vertrieb

  1. XGlobal Peter
    29. Oktober 2017 at 13:09

    Ihr schreibt in einem anderen Avalo Bericht, es handle sich bei dem Marketingplan nicht um Network Marketing. Bei der Grafik für die teamorientierten Provisionsansprüche sie das aber anders aus. Erklärung?

    1. 30. Oktober 2017 at 10:55

      Hallo Peter,

      der Begriff ‚Network Marketing‘ ist für das Vertriebsmodell von AVALO nicht komplett falsch, allerdings wird er dem ganzheitlichen Konzept weniger gerecht. AVALO Energy selbst spricht von einem Crowd Selling Modell, welches die Vernetzung und Kaufkraft des Stromkunden in den Vordergrund stellt. Dabei wird durch die steigende Anzahl der Kunden ein günstigerer Strompreis möglich. Grundsätzlich ist das Konzept alt und bekannt unter Begriffen wie Sammelbestellung, Power-Shopping oder Co-Shopping. Vollkommen neu ist, die Kraft der Stromkunden zu bündeln und diese mit einem modernen Vertriebsmodell zu unterstützen bzw. noch stärker zu machen.

      Man stelle sich eine klassische Sammelbestellung vor: 5 Freunde schließen sich zusammen um bei einer Bestellung einen Mengenrabatt zu bekommen. Der Vertrieb von AVALO Energy funktioniert nun als 6. Freund wenn man so möchte und sucht weitere „Freunde“ um den bisherigen 5 Freunden einen noch besseren Preis zu ermöglichen. Der 6. Freund wird dafür mit einer Provision belohnt und die 5 Freunde (+ alle weiteren) erhalten einen starken Mengenrabatt über die Crowd.

      Zudem ist der AVALO Vertriebsplan nicht in eine statische Pyramidenstruktur gegossen, sondern sehr dynamisch und übersichtlich. Der Vertrieb arbeitet stets in kleinen Teams von max. 14 Mitarbeitern, die nicht unbedingt in der Sponsorenkette miteinander verknüpft sind. Trotzdem ziehen alle an einem Strang und profitieren vom Erfolg des Anderen. Konkurrierende Team-Linien innerhalb des Unternehmens gibt es nicht, weil ein AVALO Vertriebsmitarbeiter sich keine Gedanken machen muss ob er z.B. in sein linkes oder rechtes Team-Bein sponsern muss.

      Den Marketingplan von AVALO Energy ausschließlich mit der Überschrift ‚Network Marketing‘ zu versehen, würde ihm nicht gerecht werden.

Kommentar verfassen