weeConvention 2016 – Cashback 2.0 vorgestellt

Translation: Englisch, Polnisch

wee-convention-2016-muenchen-olympiahalle

Quelle: weeCONOMY AG

Am 18.09.2016 fand in der Münchner Olympiahalle mit ca. 10.000 Teilnehmern die weeConvention 2016 der weeCONOMY AG statt, die seinen Mitarbeitern, unabhängigen Vertriebspartnern und interessierten Gästen, aktuelle News zu der Firmenentwicklung und Informationen zu dem Entwicklungsstand der hauseigenen Online-Cashback-Plattform präsentierte.

Neben den im Network Marketing und Vertrieb üblichen Ehrungen besonders erfolgreicher Vertriebsmitarbeiter, gaben führende Vertriebsmitarbeiter für alle Cashback-jungfräulichen Gäste die Vorteile des Cashback-Konzepts zum Besten und erklärten das Geschäftsmodell bzw. den Marketingplan für unabhängige Vertriebspartner.

 

FlexCom geht – wee.com(t)

Die wohl größte Veränderung ist das Ende der Art und Weise des bisherigen Vertriebsaufbaus. Nach einem MLM Business Plan hat die FlexCom International in der Vergangenheit den Exklusivvertrieb für das Geschäftsmodell der weeCONOMY AG gesteuert und geführt. Damit soll nun Schluss sein, denn die weeCONOMY AG steigt aus dem Network aus. Diesen Ausstieg bezeichnet die FlexCom werbeträchtig als Flexit, wobei allen bisherigen Vertriebspartnern fortlaufende Provisionsansprüche aus Kundenumsätzen und Partnerumsätzen gewährleistet werden.

In der Vergangenheit wurde das Geschäftsmodell der weeCONOMY AG sehr analog bzw. offline betrieben. Der Einzelhandel wurde mit Kassensystemen (POS) für die Cashback-Abwicklung versorgt, dieser wiederum hat seinen Kunden im Rahmen der Kundenbindung eine wee Cashback-Karte angeboten. Auf diese Cashback-Karte erhält der Kunde, anders als bei klassischen Kundenkarten wie z.B. Payback, DeutschlandCard oder Webmiles, keine Sammelpunkte, sondern es wird in der jeweiligen Landeswährung echtes Geld gutgeschrieben. Angesammeltes Guthaben kann entweder beim nächsten Einkauf verrechnet werden, oder auf das eigene Bankkonto überwiesen werden (s. auch Cashback vs. Treuepunkte).

Bis vor Kurzem war es Interessenten noch möglich sich der Network Vertriebsschiene anzuschließen, ein Vertriebsteam aufzubauen und neue Kunden für die Cashback-Plattform zu werben bzw. an seinem eigenen Passiveinkommen zu arbeiten. Damit sich die Cashback-Gemeinde auch in Zukunft lukrativ weiterentwickelt, wurde die letzten Monate intensiv in die Weiterentwicklung der Online-Plattform investiert und eine umfangreiche Werbekampagne auf die Beine gestellt. Für die Zukunft sind mehr und mehr nutzerbasierte und online-gesteuerte Duplikationsfaktoren im Fokus. Für die technische Umsetzung konnte man ausgezeichnete Spitzenreiter der E-Business- und Online-Marketingbranche als Partner gewinnen.

 

 

Starke IT-Partner für wee.com

wee-convention-2016-it-experts

Quelle: weeCONOMY AG

Mit großer Interesse verfolgten die Zuschauer die Unternehmensentwicklung im IT-Bereich. Neben den bestehenden Inhouse Ressourcen, die in Berlin und München u.a. Server-Administration, Backend-Entwicklung, Frontend-Programmierung und Webdesign stemmen, führt die weeCONOMY AG seit geraumer Zeit intensive Geschäftsbeziehungen zu namhaften IT-Firmen. Darunter auch Ingenious Technologies aus Berlin, der Spezialist für Marketing Automation und Business Analytics, oder dem hoch qualifizierten Entwickler-Team Qyotta, welches inzwischen zu der Ingenious Familie gehört. Die Ingenious Technologies AG unterstützt bekannte Unternehmen wie Payback, Zalando, die DKB oder die REWE Group europaweit in weitreichenden Online-Geschäftsprozessen bzw. offeriert seinen Kunden mit speziellen Softwarelösungen wertvolle Geschäftsdaten. Letztere werden von dem Unternehmen in logischer Konsequenz analysiert, optimiert und fortwährend überwacht.

 

Marken Branding und TV-Spot für wee.com

Damit die weeCONOMY AG mit wee.com von Begin an auf eigenen Beinen steht, Kundenumsatz generiert wird und der Einzelhandel unterstützend noch stärker in das Cashback-System eingebunden werden kann, wurden für Marketinganstrengungen ebenfalls externe Kräfte hinzugezogen. So zeichnet sich die Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation GmbH & Co. KG aus München, welche zu den größten inhabergeführten Werbeagenturgruppen in Europa zählt, für die Unterstützung bei der Markenbildung und diverse Designaufgaben verantwortlich. Weitere Agenturen in den Bereichen Design, Filmproduktion, Marketing und Werbung wurden beauftragt um der Marke wee ab Oktober den notwendigen Schub zu verpassen.

wee-convention-2016-serviceplan-vortrag

Quelle: weeCONOMY AG

Die neue Online-Cashback-Plattform wee.com wurde zwar nicht in Aktion präsentiert, aber zahlreiche Screenshots und Präsentations-Sheets lassen erahnen was den Cashback-Sammler zumindest optisch erwartet. Für Bewegtbilder sorgte der produzierte TV-Werbespot, der auf der weeCONVENTION 2016 seine Premiere feierte. Dem wee Fernsehspot kann man nicht nur die Cashback-Botschaft entnehmen, sondern der Zuschauer wird auch umgehend dazu aufgerufen sich unter wee.com anzumelden um sich 50,00 EUR Startguthaben abzuholen. Diese Call-To-Action dürfte der Cashback-Plattform eine eindrucksvolle Anzahl an Neuregistrierungen bescheren!

 

Charity Verein für Kinder in Not

wee-convention-2016-weecharity

Quelle: weeCONOMY AG

Mit dem weeCHARITY for kids e.V. unterstützt die weeCONOMY AG Kinder in Not und möchte einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Unter weecharity.com werden bereits die ersten Projekte und Erfolge des Vereins präsentiert. Der sozial engagierte Verein für hilfebedürftige Kinder wurde auf der weeConvention von Cengiz Ehliz höchst persönlich vorgestellt. In Zukunft soll es möglich sein erhaltene CashBack-Zahlung auch an ein weeCHARITY-Projekt spenden zu können.

 

Lila Fazit: Neben geladener Prominenz wie z.B. Oliver Kahn oder Paul Potts, die bei dem ambitionierten Networker und Partner im Publikum via Interview und Performance neue Vertriebsmotivation anregen sollte, gab es auch den üblichen Lametta-Konfetti-Regen, Laser-Shows, krachenden Entertainment-Charakter mit Pauken und Trompeten und eine professionelle Event-Moderation von einem gut gelaunten Moderatoren-Paar.

wee-convention-2016-mlm-ehrungen

Quelle: weeCONOMY AG

Selbstverständlich durfte gegen Ende der Veranstaltung auch die Ehrung diverser Karrieresprünge nicht fehlen, wie man sie auch von allen anderen Network-Großveranstaltungen kennt. Den krönenden Abschluss lieferte die Sängerin Anastacia mit einem kleinen Konzert für alle weeConvention-Besucher.

Wir sind gespannt wie sich der neue Cashback-Anbieter wee.com in den nächsten Monaten gegen die Konkurrenten wie shoop, aklamio oder rewardo durchsetzt und nehmen die wee-Shoppingplattform Anfang 2017 noch mal genau unter die Lupe.

 

 

 

 

About Steven Rohner

Software Engineer & Marketing Architect

2 thoughts on “weeConvention 2016 – Cashback 2.0 vorgestellt

  1. Gerd Risse
    8. Mai 2017 at 16:47

    Cengiz Ehliz Masche ist doch seit 20 Jahren bekannt, spart euch das !!!!

    1. 9. Mai 2017 at 14:11

      Hallo Gerd,

      ich weiß nicht welche Erfahrungen du mit Cengiz Ehliz gemacht hast, aber wenn diese 20 Jahre zurückliegen, solltest du deine Erkenntnis aus vergangenen Tagen erneut prüfen. Nicht um der Geschäfte willen, sondern um selbst keine unwahren Aussagen zu treffen. Letztere sind nicht nur Unrecht gegenüber dem Angeschuldigten und richten Schaden an, sondern sagen im Nachgang auch eine ganze Menge über den Verfasser aus bzw. schaden ihm selbst. Dabei spielt es natürlich keine Rolle um welche Person es sich dabei handelt.

      In dem Zusammenhang fällt mir ein wunderbares Zitat von George Bernard Shaw ein: „Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch.“

      Abgesehen von einem kurzen Händedruck in einer Vorstellungsrunde kenne ich Cengiz Ehliz nicht, allerdings durfte ich einige Menschen aus dem Kreise der Produkt- und Softwareentwicklung kennenlernen. Alle arbeiten mit sehr viel Enthusiasmus und Hingabe an der Weiterentwicklung des Wee Cashback-Portals. Es bleibt spannend ob sie sich gegen die Cashback Kontrahenten im Netz durchsetzen werden.

      Viele Grüße,
      Steven

      PS: ‚Spart euch das!‘ wäre übrigens ein klasse Werbeslogan. 😉

Kommentar verfassen